Ehe

Ehevorbereitung

Ehevorbereitung

Die christliche Ehe ist etwas Großes und Schönes: sie ist ein Sakrament. Große Dinge wollen gut vorbereitet sein. Entfernte Vorbereitung: Durch ein Leben aus dem Glauben Durch das tägliche Gebet, das Gespräch mit Gott Durch die Mitfeier der ...
Anmeldung zur Trauung

Anmeldung zur Trauung

Das Sakrament der Ehe - die Trauung Wir freuen uns, wenn Sie die Absicht haben, sich im Sakrament der Ehe vor Gott das Ja-Wort zu geben und sich für immer aneinander zu binden. Gott ist der Dritte im Bunde und schenkt seinen Segen und die Kraft, ...

Begleitung von Paaren und einzelnen Menschen

Begleitung von Paaren und einzelnen Menschen

Maria und Christoph Alton haben sich bereit erklärt, einzelnen Personen und Paaren durch Austausch und Gespräche zur Verfügung zu stehen. Beide sind ausgebildete Familientrainer. Es ist für uns als Pfarre ein Geschenk, Menschen zu haben, die gerne ihr...

Was ist die Ehe?

Das Sakrament der Ehe

Die Liebe zwischen Mann und Frau hat ihren tiefsten Grund nicht bloß in menschlichen Empfindungen und Gefühlen, in Bedürfnissen und Erwartungen, sondern im Willen Gottes. Er erschafft den Menschen als Mann und Frau, damit sie eine innige Lebens- und Liebesgemeinschaft bilden. Er segnet sie als Paar, nicht mehr als einzelne, und gibt ihnen den Auftrag, ihre Liebe fruchtbar werden zu lassen. (vgl. Gen 1,26ff)

Die Liebe

Wer einen Menschen liebt, sagt zu ihm: Wie gut, daß es dich gibt. Wenn Gott nach der Erschaffung des Menschen als Mann und Frau feststellte: Es ist sehr gut (vgl. Gen 1,31), dann dürfen wir sagen: Gott hat den Menschen aus Liebe erschaffen und zur Liebe berufen.
Weil Gott sich in der Liebe ganz und vorbehaltlos schenkt, soll auch die Liebe der Ehepartner ganz und ohne Vorbehalt sein.
Weil Gottes Liebe unwiderruflich ist, sollen auch Mann und Frau sich in treuer Liebe zugetan bleiben.
Weil Gottes Liebe sich schöpferisch verströmt, soll auch die eheliche Liebe sich schöpferisch verschenken.

Das Sakrament

So ist die christliche Ehe etwas ganz Großes. In der gegenseitigen Liebe von Mann und Frau soll für die Menschen etwas erfahrbar werden von der Liebe Gottes zu den Menschen, von der Liebe von Jesus Christus zu seiner Kirche. Dem christlichen Brautpaar begegnet Christus als Bräutigam seiner Braut, der Kirche. Deshalb ist für uns die Ehe ein Sakrament. Sie ist ein Zeichen, das bewirkt, was es bedeutet. So steht die Ehe unter dem besonderen Segen Gottes (Gen 1,28). Gott selber steht fest zur Entscheidung der Eheleute und heißt sie ausdrücklich gut. Er wird auch dann noch zu dieser Entscheidung stehen, wenn es den Eheleuten selber einmal schwer fallen sollte. Er will ihnen helfen, ihre Entscheidung in aller Angefochtenheit durchzutragen.