Kartage und Ostern in Gisingen

Drucke diesen Beitrag

Der Höhepunkt des ganzen liturgischen Jahres ist das Osterfest, auf das sich die glaubenden Menschen in den vierzig Tagen der Fastenzeit vorbereiten. In dieser Zeit gibt es besondere liturgische Feiern. Dazu einige Fotos.

Wir haben uns gefreut, dass die Kinder vom Kindergarten Oberer Riegel in die Gisinger Pfarrkiche gekommen sind, um eine Osterfeier zu halten und an Hand der biblischen Berichte und aussagekräftiger Symbole den Weg des Leidens Jesu Christi nachzuspüren.
Mit viel Liebe haben die Kindergartenpädagoginnen alles vorbereitet. Die Blumen sind Sinnbild für das neue Leben in der Natur und Sinnbild für die Auferstehung Jesu Christi.
Trotz Regen kamen viele Kinder und Erwachsene am Palmsonntag zur Segnung der Palmzweige, zur Palmprozession und zum feierlichen Palmsonntag-Gottesdienst mit dem Kirchenchor in unsere Pfarrkirche.
Kaplan P. Johann segnet die Palmzweige.
Am Karfreitag Nachmittag kamen Kinder und Erwachsene, um miteinander den Kreuzweg zu beten und Lieder zu singen, die das Herz berühren.
Zur Todesstunde Jesu um 15.00 Uhr haben Klein und Groß das Kreuz mit Blumen verehrt.
Am Karfreitag und Karsamstag waren unsere Ministranten mit den Ratschen unterwegs. Statt der Glocken, die von Gründonnerstag Abend bis Karsamstag Abend schweigen, rufen diese hölzernen Geräuschinstrumente zum Gebet auf.
Der Ruhealtar mit dem Allerheiligsten lädt am Gründonnerstag Abend und am Karfreitag zum stillen, meditativen Gebet ein.
Nach der Karfreitagsliturgie bis zur Osternachtfeiern kommen die Gläubigen, um am Heiligen Grab zu beten.
Höhepunkt der Gottesdienste ist die Osternachtfeier. Am Beginn wird die Osterkerze zubereitet am gesegneten Osterfeuer entzündet.
Dreimal singt der Priester: Lumen Christi – Christus – das Licht. Die Gläubigen antworten: Deo gratias – Dank sei Gott.
In der festlichen Eucharistiefeier ist Jesus Christus gegenwärtig in seinem Wort, das verkündet wird, und in der heiligen Kommunion, die die Gläubigen empfangen. Der Kirchenchor gab mit seinen Gesängen und besonders mit dem Händel-Halleluja dieser schönsten liturgischen Feier des ganzen Jahres eine festliche Note.
Yvonne hat für wunderbaren Kirchenschmuck gesorgt, zum Beispiel hier die Verzierung des Taufbeckens.

Der Friede des Auferstandenen wohne in uns.
Die Freude des Auferstandenen erfülle uns.
Die Liebe des Auferstandenen durchdringe uns.
Der Segen des Auferstandenen begleite uns.
Christus ist vom Tod erstanden. Halleluja!
<